Kreuz aus Menschen zur Auftaktveranstaltung 150 Jahre DRK vor dem Brandenburger Tor

Für den Menschen - seit 150 Jahren

Die Arbeit mit und für Menschen macht das Ehrenamt beim Deutschen Roten Kreuz aus. Die Rotkreuzhelfer übernehmen Verantwortung - für andere Menschen und für sich selbst. Dabei sind sie Teil einer lebendigen, einzigartigen Gemeinschaft. Das macht freiwilliges Engagement beim DRK zu einem unvergleichlichen Erlebnis - jeden Tag - Seit 150 Jahren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungen und Wettbewerbe

Beim jährlichen Bundeswettbewerb der Bereitschaften zeigen mehr als 350 Aktive an zwölf realistisch nachgestellten Unfallsituationen ihr Können - ein Erlebnis auch für Zuschauer. Eine ehrenamtliche Tätigkeit, die Kreativität und künstlerisches Können erfordert: Das Schminken der "Verletzten" und das Vorbereiten der Unfallszenarien.

Zeitgleich mit dem Bundeswettbewerb fand 2008 erstmals auch die Qualifizierung zur Teilnahme am Europäischen Erste-Hilfe-Wettbewerb FACE (First Aid Convention Europe) statt.

Der Sanitätszug Saalekreis konnte sich 2009 beim Bundeswettbewerb mit Platz 2 bereits einen Namen bei den Einheiten des Deutschen Roten Kreuzes bundesweit machen. Ziel ist es, mit euch auch den Bundessieg zu realisieren.

Du siehst also: Wir haben Ziele, wir haben eine Zukunft und wir entwickeln uns. Sei Teil unserer Gemeinschaft!

Wer Mitglied im Sanitätszug werden will, entscheidet sich gleichzeitig für eine Tätigkeit im Katastrophenschutz. Das heißt, er verpflichtet sich gegenüber dem Land Sachsen-Anhalt und dem Deutschen Roten Kreuz (DRK), an allen Einsätzen, Übungen und Ausbildungen unserer Einheit teilzunehmen.

Nur in wenigen Fällen machen wir von dieser Regelung eine Ausnahme, aber auch von diesen Helfern erwarten wir eine regelmäßige Teilnahme an unserer Arbeit.

 Einsatzübung im Katastrophenschutz

Für alle Verpflichteten ist das Einverständnis der Arbeitgeber die Voraussetzung für ihre Tätigkeit beim Katastrophenschutz. Außerdem erwarten wir körperliche und geistige Gesundheit und Belastbarkeit, die in unserer verantwortungsvollen Aufgabe begründet sind. Das Wichtigste aber ist die Fähigkeit, sich in unsere Gruppe einzugliedern. Dass das nicht schwierig ist, kann jeder schnell feststellen, der in unsere Ausbildung kommt. Informationen dazu erteilt euch gern Florian Sachse

 

Bevor du bei uns Mitglied wirst und dich verpflichtest, möchten wir dich natürlich zuerst kennenlernen. Außerdem möchtest du dir sicher erst einmal ansehen, was wir tatsächlich machen. Kein Problem:

  1. Schick uns eine Nachricht, zum Beispiel über unser Kontaktformular. Beschreib uns, was dich motiviert, deine Freizeit in unsere Sache zu investieren wie regelmäßig du im Schnitt die Möglichkeit hast, an unseren Ausbildungen teilzunehmen. (Diese sind alle 14 Tage samstags)
  2. Komm vorbei! Wie du uns findest erfährst du unter "Anfahrt". Wir freuen uns darauf dich kennen zu lernen.
  3. Mach Mit! Du kannst nach einem kurzem Gespräch (Unfallschutzbelehrung, Allgemeine Hinweise) an unseren Ausbildungen und wenn du möchtest an Absicherungen probeweise teilnehmen, erst dann entscheidest du dich zum letzten Schritt...
  4. Werde Mitglied! Du Verpflichtest dich bei uns (Infos im Teil "Katastrophenschutz"), erhältst deine persönliche Schutzausrüstung und wirst fachlich ausgebildet, so erwächst du im Laufe der Zeit zum Profi in Sachen Erstversorgung, Katastrophenschutz und Großveranstaltungen.