Wer Mitglied im Sanitätszug werden will, entscheidet sich gleichzeitig für eine Tätigkeit im Katastrophenschutz. Das heißt, er verpflichtet sich gegenüber dem Land Sachsen-Anhalt und dem Deutschen Roten Kreuz (DRK), an allen Einsätzen, Übungen und Ausbildungen unserer Einheit teilzunehmen.

Nur in wenigen Fällen machen wir von dieser Regelung eine Ausnahme, aber auch von diesen Helfern erwarten wir eine regelmäßige Teilnahme an unserer Arbeit.

 Einsatzübung im Katastrophenschutz

Für alle Verpflichteten ist das Einverständnis der Arbeitgeber die Voraussetzung für ihre Tätigkeit beim Katastrophenschutz. Außerdem erwarten wir körperliche und geistige Gesundheit und Belastbarkeit, die in unserer verantwortungsvollen Aufgabe begründet sind. Das Wichtigste aber ist die Fähigkeit, sich in unsere Gruppe einzugliedern. Dass das nicht schwierig ist, kann jeder schnell feststellen, der in unsere Ausbildung kommt. Informationen dazu erteilt euch gern Florian Sachse